Die Sternengeschwister von den Plejaden und Mutter Erde

Liebes Erdenkind, was zweifelst du, das es uns gibt? Hören deine Zweifel denn nie auf? Zweifelst du alles an, was sich dir jenseits deines üblichen Wissens zeigt? Was sich dir jenseits von dir zeigt, was du gelernt hast, was man dir gesagt hat, was in Lehrbüchern steht oder auch in der Zeitung?

Wie oft haben wir versucht euch Menschen zu kontaktieren in den kleinen und großen Signalen, die wir euch gesendet haben. Und so können wir es nur vermuten, warum diese Reaktion von euch Menschen erfolgt, warum diese Aktion von euch Menschen noch nicht dazu beigetragen hat, das wir wirklich aktiv und bewusst Sternengeschwister sind. Das ihr aktiv und bewusst wisst, das es uns gibt. Das wir euch helfen können auf eurem Weg.

Das wir euch helfen können Mutter Natur zu einem lebbaren und wirklich lebendigen Planeten zu machen für die ganze Menschheit und die Betonung liegt auf „ganze Menschheit“. Wir waren es einst, die euch gelehrt haben, die Erde fruchtbar zu machen. Sie euch nicht nicht „Untertan“ zu machen, sondern sie für euch zu nutzen, sodass ihr auf ihr leben könnt. Und so hoffen wir für euch, das ihr es noch lernen werdet, diese Erde fruchtbar zu halten und sie nicht vollends zu zerstören. Ihr wisst gar nicht, was ihr für einen Schatz in der Hand haltet.

Einen Schatz, einen Schlüssel zu eurem Wachstum. Mutter Natur ist der Schlüssel zu eurem Wachstum, nicht eure Technikgeräte. Eure Technikgeräte sollen euch dienen, sollen eurem Wachstum dienen und euch nicht Kleinhalten oder euch in euren Gedanken ablenken, von dem was wirklich wichtig ist. Von euch selbst, eurem Körper, von der Natur, dazu sind diese Geräte nicht gedacht. Und so bedenkt bitte, das ihr Mutter Natur wertschätzt, das ihr euren Körper wertschätzt. Er trägt euch in dieser Inkarnation durch das Leben, er trägt euch in voller Gesundheit, wenn ihr darauf achtet, durch euer Leben. Und so werdet ihr, ehe ihr euch verseht noch empfindsamer werden auf die Signale eures Körpers.

Euer Körper wird euch zunehmend mitteilen, was ihn stört, was er möchte oder nicht. Ihr nehmt in letzter Zeit verstärkt eure Körpersymptome wahr, oder? Dies dient dazu, das ihr aufwacht und anfangt wirklich auf euren Körper zu hören. Wirklich euren Körper zu nutzen und ihn nicht nur so nebenbei mitzuschleifen und mitzunehmen, so nach dem Motto „Ach das ist ja nur mein Körper“. Ja es ist euer Gefährt für diese Inkarnation, es ist euer Gefährt für diese Welt und ihr braucht euren Körper. Er ist euer wahrer Schatz, den ihr braucht um euch selbst und auf Mutter Erde zu leben und auf ihr zu wirken.

Und so beachtet bitte eines: Liebe Erdlinge, es steht euch nicht zu Mutter Erde diese vielen Dinge anzutun, diesen vielen Dinge von Mutter Erde zu fordern, denn sie wird euch zeigen, zunehmend in der Zukunft immer mehr, was sie davon hält. Was sie von euren Aktionen hält und entsprechend dagegen stehen. Sie wird sich zunehmend wehren, weil die Erde, dieser Planet, ihr Körper ist.

Sie sagt zunehmend zu euch Menschen „Nein, nein, ich will es nicht mehr, ich will so nicht mehr behandelt werden und so beachtet bitte auch meinen Körper. Ihr Menschen, achtet bitte meinen Körper, achtet euch und achtet mich. Es ist sehr wichtig, das wir uns gegenseitig wertschätzen, uns gegenseitig verstehen. Wo ist meine Grenze und wo ist deine Grenze? Wo darf ich sein und wo darfst du sein? Und so können wir in Frieden miteinander leben, in Frieden miteinander sein. Du hast deinen Körper und deine Wohnstätte und ich habe meinen Körper und meine Wohnstätte. Und so können wir friedlich koexistieren. Durch den Raubbau an meinem Körper habe ich stark gelitten und so hole ich mir mein Land, meine Teile meines Körpers zunehmend wieder zurück, der mir gehört. Euch Menschen gehört dieser Körper nicht. Es ist mein Körper und so hole ich mir mein Land Stück für Stück zurück. Es ist an euch liebe Menschen, dies zu beachten und dies auch wertzuschätzen. Und so bitte ich euch nur um eines: Achtet euch selbst und achtet mich, so können wir friedlich koexistieren.

Channeling 24.7.2021

Schreibe einen Kommentar