Was mich motiviert, als Medium und Transformationscoach zu wirken

Hätte mir jemand vor einigen Jahren gesagt, ich würde mal als Medium und Transformationscoach arbeiten, hätte ich laut losgelacht. Nicht weil ich an die Arbeit eines Mediums oder Coaches nicht glaube, sondern weil ich es mir nicht zugetraut hätte – wie so vieles in meinem Leben…

Ich habe mich schon lange mit Büchern über Spiritualität, der Seele, Jenseitskontakte, Reinkarnation und Psychologie auseinandergesetzt – über 24 Jahre. Etwas in mir war über viele Jahre fasziniert von diesem Themen und doch bin ich zunächst einem „normalen“ Beruf nachgegangen und wurde 2004 Gesundheits- und Krankenpflegerin. 

Im Nachhinein betrachtet macht nun alles Sinn, auch das ich während dieser langen Zeit immer das Gefühl hatte, das irgendetwas fehlt in meinem Leben. 

Es musste erst soweit kommen, das ich während meiner ersten Indienreise 2018 einen Wunsch zum Gott Shiva gesendet habe, der mir auch erfüllt wurde. Ich bat damals darum, das er mir hilft, alle meine Ängste und Blockaden zu beseitigen, die mich davon abhalten, mein Lebensziel zu erreichen.

Im Laufe des Jahres 2018 rutschte ich in eine Lebenskrise und hinterfragte alles. Mein Leben, die Welt, meine Beziehungen, meine Arbeit, Werte, Ziele und warum ich eigentlich hier bin – also den Sinn meines Daseins und Lebens.

Es begannen auch meine Ausbildungen, die bis 2022 stattfanden und die heute in meine Sitzungen mit einfliessen. Meine „Krise“ holte alte Verletzungen aus der Kindheit und Jugend, negative Glaubensmuster, autoaggressive Verhaltensmuster und typisch deutsche Konditionierungen ans Tageslicht, um es zu beleuchten und schliesslich mit meinem freien Willen zu transformieren. Shiva hat mir vieles ins Bewusstsein geholt und das war wirklich nicht leicht. Auch Themen wie Selbstwert, Selbstliebe und die Erfüllung meines Seelenplans/meiner Berufung waren wichtige Bestandteile und kostete viele Tränen in meiner ehrlichen Innenschau – denn ich hatte nichts davon wirklich gelebt.

Manchmal hatte ich das Gefühl fast durchzudrehen, manchmal wäre ich am liebsten abgehauen, oft hatte ich kein Interesse an gar nichts mehr. Was ich aber hatte waren wertvolle Erkenntnisse, irgendwas hat sich in mir neu sortiert – ich nenne diese Zeit mein spirituelles Erwachen.

Neue Fähigkeiten zeigten sich, neue Menschen kamen in mein Leben, andere gingen und ich konnte nicht mehr so weitermachen wie bisher, das war klar. Ich begann auch meine Interessen in mehreren Ausbildungen praktisch zu vertiefen. Durch die Ausbildungen und viele Seminare kam ich immer mehr in die Verbindung zu meiner Seele, der Geistigen Welt, meinen Gefühlen und begann meine eigenen Wünsche und Werte zu erspüren und in meinem Leben zu integrieren. Mein Umfeld nahm die Veränderungen auch wahr mit unterschiedlichen Reaktionen und Rückmeldungen.

Ich weis, was es heisst im Hamsterrad der deutschen Arbeitswelt, Hochleistung und der Aufmerksamkeitssuche des Inneren Kindes im Aussen zu sein und mit Perfektionismus und Selbsabotage mich selbst zu zerstören.

Wie habe ich es da raus geschafft? Nicht allein, sondern mit Hilfe von Therapeuten, Coaches, spirituellen Lehrern, meiner inneren Seelenstimme und der Geistigen Welt. Burnout Symptome, Unzufriedenheit und meine innere Stimme haben mich glücklicherweise wachgerüttelt und ich habe mich selbst wiedergefunden. 

Meine Erkenntnisse und die Inhalte der Ausbildungen, die ich absolviert habe, fliessen heute in meine Sitzungen mit ein, aus dem einfachen Grund – sie haben mir meinen Arsch gerettet und sind praxiserprobt, über Jahre an mir selbst. 

Ich fühle mich heute glücklicher und zufriedener als je zuvor, habe den Sinn in meinem Leben gefunden und funktioniere nicht mehr. Ich lebe mich selbst in dieser verrückten Welt und Zeit und vertraue meiner inneren Führung und Seelenstimme. 

Mit der Arbeit als Medium und Transformationscoach erfülle ich meine Berufung und begleite Menschen dabei ihren Sinn im Leben wieder zu entdecken, ihre Ängste und Blockaden zu bereinigen und sich ein lebenswertes Leben zu erschaffen, von denen sie früher nur geträumt haben.

Meine Angebote zu Akasha Chronik/-feldlesungen, Transformatives Coaching und Channeling eignen sich dafür am besten.

Warum tue ich das? Weil ich leider zu viele Menschen sehe, die immer noch funktionieren, unglücklich und unzufrieden sind, nicht nein sagen können, keinen Selbstwert haben, sich selbst schaden und abhängig sind. 

Jedem Menschen steht es frei, sich aus dem Hamsterrad seiner negativen Programmierungen zu befreien, sich selbst (neu) zu entdecken, dem eigenen Herzen zu folgen und so einen weiteren positiven Beitrag für unsere Welt zu schaffen.

Bist du bereit dein Leben positiv zu transformieren? Dann schreibe mich gerne über mein Kontaktformular an.

Schreibe einen Kommentar